Archiv der Kategorie: Das neue Gartenjahr beginnt

SEKEM, eine Antwort auf den Klimawandel

Ich möchte die Wüste grün machen.

Dieser Satz begleitet mich schon lange, und er macht mich glücklich.

Nichts bereitet mir mehr Freude, als die Vorstellung, dass die Erde grün bleibt,

dass zerstörte Landschaften wieder aufleben.

In meinem kleinen Umfeld setzt ich die Methoden des biologischen Gartenbaus um. Soweit es mir möglich ist. Der Erfolg gibt mir recht.

Die Sekem Vision hat die Idee des biologisch dynamischen Landbaus in Ägypten in die Tat um umgesetzt, sie ist dort Wirklichkeit geworden.

Schauen sie sich das einmal an!

Mehr dazu in meinem Beitrag „die Wüste wird fruchtbar!

Guten Morgen, ihr Lieben!

Moin!  Reiner.

Morning has broken like the…., ihr kennt es alle,

ich auch. Doch mit meiner Lehrerin für Stimmbildung hab ich es neu entdeckt.

 

Der Morgen ist angebrochen, wie der erste Schöpfungsmorgen.

Die Amsel singt, wie der erste Vogel sang.

Preise den Gesang, preise den Morgen.

Preise sie, sie sind entsprungen aus dem Wort.

 

 

Süß ist der neue Regen, vom Sonnenlicht durchdrungen,

wie der erste Tau auf dem ersten Gras.

Preise den wunderbaren feuchten Garten, er ist entsprungen aus der Vollkommenheit dessen , dessen  Füsse darüber schritten.

 

Mein ist das Sonnenlicht, mein ist der Morgen, sie sind geboren aus dem einen Licht

das im Garten Eden spielte.

Preise voller Begeisterung, preise jeden Morgen.

 Gottes Schöpfung entsteht jeden Tag neu.

 

In diesem Sinne: Alles Gute wünsche ich euch!

 

 

Schneckenzaunreport

Gartenjahr 2016

Jetzt habe ich es geschafft, gemeinsam mit meinem Sohn habe ich den Schneckenzaun montiert. Das war schwieriger als gedacht (wie so oft, wenn ich etwas unternehme). Ich kaufte ein Fabrikat der Firma Windhager. Es ist alles ganz einfach, so dachte ich, als ich die Beschreibung auf der Verpackung las, ich brauche die Teile nur in der Erde versenken und sie ineinanderstecken. Eckelemente und Halterungen, alles war mitgeliefert,  die Erde war weich, sodass die Teile leicht in die Erde drangen, aber dann …. merkte ich, dass die Teile nur für rechtwinkelige Beete geeignet waren und meine Beete sind das nicht!!

Also was tun? Meinen geschickten Nachbarn fragen, er kam und half, dass er dabei den Obergescheiten herauskehrte und mich spüren ließ, wie abhängig ich jetzt von ihm sei machte die Sache spannend. Er bog die Eckelemente in den Winkel, der für meine Beete passte. Zusätzlich nietete er die Eckelemente fest, sodass der Zaun sehr stabil ist.

Fazit: Ein gutes Produkt, das anfangs gleisend leuchtete, jetzt ist es angenehm matt und unauffällig. Haltbar ist es hoffentlich auch, besonders bei der Arbeit mit der Scheibtruhe (Kompost) ist das wichtig. Trotzdem bin ich vorsichtig.

Kosten: ca. 360€ , zusätzlich noch die Kosten für den „Helfer“

Zeitaufwand: Etwa 3 Stunden Arbeit fürs Aufstellen und 1,5 Stunden für den Einkauf, da  3 Personen arbeiteten, beträgt die gesamte Arbeitszeit 10,5 Stunden.

Im Frühjahr 2016 haben wir den Zaun montiert. Er hat sich im ersten Gartenjahr  bestens bewährt. Nur einige wenige Schnecken waren auf den Beeten, das erste Mal in meiner Gartenkarriere erntete ich ausreichend Petersilie. Kein Absammeln von Schnecken mehr! Die Arbeitszeit des Aufstellens hat sich damit längst  ausgezahlt.

 

Gartenjahr 2017

Im  Gartenjahr 2017 musste ich im April und Mai genau auf kleine kaum sichtbare   Schnecken achten, bei uns regnete es sehr viel und mit dem Kompost hatte ich mit Sicherheit  Schneckeneier aufs Beet gebracht. Jetzt dürfte ich das Problem gelöst haben. Ich muss 1 mal wöchentlich mit dem Trimmer rund um den Schneckenzaun mähen, sodass die Viecher keine Brücke in die Beete vorfinden (die nützen sie sonst sofort). Ich bin sehr zufrieden mit meinem Schneckenzaun und kann ihn zur Nachahmung empfehlen!

Welche Erfahrungen habt ihr mit  und bei der Schneckenbekämpfung?

Leg ein Hügelbeet an

Viele Relikte vom Herbstputz sammeln sich jetzt an: Strauchschnitt, Äste vom Baumschnitt, Verwelktes aus Blumentöpfen, Laub….

Die Sammelstelle der Gemeinde wird gefüllt mit diesem Gut.

Ein Hügelbeet wäre ideal um all die biologischen Stoffe einer wunderbaren Metamorphose zuzuführen.

Mach ein Beet draus!

  •  Im Gemüsegarten oder auf der Wiese steckst du dir ein Beet von 1,20m Breite und beliebiger Länge aus. Das zukünftige Beet soll in nord- süd Richtung liegen, damit es gleichmäßig von der Sonne beschienen werden kann.
  • Entferne nun die Erde 10 cm tief,
  • falls du Wühlmäuse als Mitbwohner hast, lege den Boden mit Hasengitter aus,
  • nun lege die großen Äste – es können auch große Stämme sein- auf die entstandene Mulde
  • und forme aus den kleineren Ästen und all den anderen  verrottbaren Materialien ein Beet in der Form eines langgestreckten Hügels,
  • er soll bis zu 80 cm hoch sein
  • gib das Laub dazwischen.

Jetzt kommt der Moment der Entscheidung: Ruhen lassen

und warten ob noch Material daherkommt, zum Beispiel von Nachbarn (,,wir haben zuviel davon“…) oder ob letztes Laub von den Bäumen fällt, oder wenn der Baumschneider erst kommt….

oder gleich fertigstellen.

  • Falls du dich für Variante zwei entschieden hast, häufe die Erde die du anfangs weggeschaufelt hast auf den Hügel,sodass er ganz von Erde umhüllt ist. Hast du halbfertigen Kompost zur Hand, so kannst du ihn noch darauf schichten.
  •  Drücke nun an der Scheitelstelle des Beetes eine Rille handbreit längs des Beetes in die Erde
  • das hat den Zweck, das Niederschlagswasser und später das Gießwasser aufzufangen.

So ausgeformt kann der Hügel bis zu 1 Meter hoch sein.

  • Gib dem Hügel nun noch eine Decke aus Gras oder einem alten Fleckerlteppich, einer Wolldecke die nicht mehr taugt.. oder einer Plane, die wasserdurchlässig ist. Nun kannst du getrost dem Frühling entgegensehen, das Hügelbeet setzt sich inzwischen und ist im Frühling startbereit!

Wenn du noch wartest, so befülle das Beet mit all den Dingen die da noch kommen werden und erledige die letzten Arbeiten im Frühling.

Ich hab mein Hügelbeet im Frühling angelegt, im ersten Jahr war es sehr trocken, denn die Erde rieselte zwischen den Asten durch und die Wurzeln der Pflanzen kamen nicht daran. Im Herbst angelegt, setzt sich das Beet über den Winter und saugt sich mit Feuchtigkeit an. In beiden Fällen verrottet das Material langsam und gibt dabei Wärme an die Pflanzen ab. Es wird dabei immer flacher. Ist es verrottet, bleibt ein Beet mit wunderbar schwarzer lockerer Erde zurück.

Der Frühling im Bild

Dekoration im Frühling
Dekoration im Frühling

Ostern
Ostern

Primeln
Primeln

Märzenbecher
Märzenbecher

Schlüsselblumen
Schlüsselblumen

Der Seidelbast ist schon verblüht
Der Seidelbast ist schon verblüht

Die Meisen nisten
Die Meisen nisten

Ein Herz für die Gäste
Ein Herz für die Gäste

Der Lesesteinhaufen ist Unterschlupf für Igel Kröte, Blindschleiche und Insekten
Der Lesesteinhaufen ist Unterschlupf für Igel Kröte, Blindschleiche und Insekten

Buschwindröschen
Buschwindröschen

Forsythien und Hagen
Forsythien und Hagen

Schneerosen
Schneerosen

Der Marillenbaum(Aprikose) blüht auch schon
Der Marillenbaum(Aprikose) blüht auch schon

Ostergruß
Ostergruß

Rose "Gloria Dei" treibt durch
Rose „Gloria Dei“ treibt durch

Brennnessel für die Frühlingsküche
Brennnessel für die Frühlingsküche

Duftpelargonie wartet schon auf ihren Sonnenplatz auf der Terrasse
Duftpelargonie wartet schon auf ihren Sonnenplatz auf der Terrasse

Calla
Calla

Stachelbeere
Stachelbeere

Deko aus Korbweide
Deko aus Korbweide

Der Osterhase
Der Osterhase

Eier selbst gefärbt
Eier selbst gefärbt

Ostern
Ostern

Ostern

027

Stiefmütterchen
Stiefmütterchen

029

Nistkasten und Rose "New Dawn"
Nistkasten und Rose „New Dawn“

Kompost bereiten auf dem Balkon?

Für alle Balkon-und Terrassengärtner gibt es eine praktische Möglichkeit selbst Kompost zu bereiten. Regenwurmkiste heißt die Wunderkiste, in der Regenwürmer aus Küchenabfällen, Zeitungspapier und etwas Erde besten Kompost erzeugen.Bedeutsam ist auch der Aspekt, dass organische Abfälle aus dem Haushalt direkt recycelt werden. Laut Erfahrungsberichten, ist das Aufstellen im Keller gut geeignet um die Kiste zu betreiben. Richtig gewartet, gibt es keine Geruchsbelästigung! Im Internet gibt es Bauanleitungen und Bausätze zum Ansehen und Bestellen. Auch Regenwürmer gibt es per Bestellung. Einfach „Regenwurmkiste“ eingeben. Der Frühling ist die ideale Gelegenheit für ein neues Projekt, also: Regenwürmer als neue Haustiere!

Kompostkiste für die Wohnung E-Mail

 

Dein grüner Daumen im Februar

Rose " Gertrude Jekyl"
Rose “ Gertrude Jekyl“

Blumengarten

Gestern habe ich schon Blumensamen gesät. Laut Aussaatkalender von Maria Thun war zwar Fruchttag, aber manchmal geht es halt nur so. Ich säte Lobelien in meiner Lieblingsfarbe blau und Schwarzäugige Susanne. Diese Blumen brauchen die Zeit von Februar bis Mai, um dann kräftig genug für das Aussetzen ins Freie zu sein. Ich säte die Samen in gekaufte Aussaaterde. Die Blumenkisterl warten jetzt im Warmen vor dem Fenster auf den Frühling.

Kräuter- und Gemüsegarten

In eine Schale säte ich Kresse, sie steht jetzt auf dem Fensterbrett. Bestimmt keimen die Samen bald und liefern geschmackvolle Beigaben zum Salat.

Samen durchsehen

Es ist sinnvoll, jetzt die Samenvorräte zu sichten und Fehlendes nach zu kaufen. Später sind begehrte SSamen oft ausverkauft. Ich begegnete einer Gärtnerin im Samengeschäft, die sich mit Samen von Vogerlsalat  (Feldsalat) für das ganze Jahr eindeckte. Sie erntet von August bis Mai den geliebten Salat. Sie verriet mir auch, dass Vogerlsalat, der am 10. August gesät wird, nicht auswächst. Diese Begegnung freute mich sehr, es war ein Schenken ihrer Erfahrung an mich. Dieses Geschenk gebe ich gerne an Euch weiter.

Biologischer Gemüsegarten

Hallo liebe (zukünftige) Gärtnerinnen und Gärtner!

Sie schätzen biologisch gezogenes Obst und Gemüse und Kräuter? Frische Kräuter und Salate vom eigene Balkon oder Garten schmecken wunderbar aromatisch. Sie sind unvergleichlich besser als gekaufte Produkte. Bei der Umsetzung Ihres Traumes bin ich Ihnen gerne behilflich.Kleiner Garten? Nur ein Balkon? Wenig Zeit? Trotz all dieser Bedingungen ist ein lustvolles, erfolgreiches Gärtnern möglich.

Sie haben ein Stück Boden? Der biologische Gemüsegarten kann entstehen. Achten sie darauf dass ihr zukünftiger biologischer Gemüsegarten genügend Abstand zu stark befahrenen Strassen hat. Wählen sie jenen Platz für ihren biologischen Gemüsegarten aus, der am längsten von der Sonne beschienen wird. Stecken sie die Beete mit Stäben ab, an die sie eine Schnur binden. Gerade jetzt im Herbst liegt viel Laub am Boden, dieses können sie sammeln und auf den zukünfigen Beeten verteilen. Achten sie darauf , dass das Laub nicht von vielbefahrenen Strassen stammt. Unter das Laub können sie auch Obst- und Gemüseabfälle aus der Küche schichten. Reisigzweige, Äste, oder Wachstumsfolie (Lagerhaus, Gartenbedarf) werden darübergelegt. Wachstumsfolien sind Kunststofffolien die durch Schlitze oder kleine Öffnungen Wasser und Luft durchlassen.Sie verhindern das Wegblasen des Laubes durch den Wind. Wenn sie noch ein Übriges tun wollen, können sie Urgesteinsmehl darüber streuen. Den Rest besorgen die Regenwürmer. Sie wandeln die organischen Stoffe in kostbare Erde um. Also in Ruhe lassen bis der Frühling kommt!

Bitte beachten sie:

Nur rohe Abfälle verwenden,

am besten eignen sich Reste von Biogemüse

Stroh soll aus biologischer Landwirtschaft sein

Hier noch Praktisches zu der Dimensionierung der Beete:

Beete haben eine Breite von 1,20m, so kann man das Beet von beiden Seiten gut bearbeiten. Die Länge kann beliebig sein.

Die Wege zwischen den Beeten sind 20cm breit.

Wieviele Beete sollen es sein?

Der vorhandene Platz bestimmt wieviele Beete sie anlegen. Mindestens drei sollen es sein, um die Pflanzen immer wieder an anderen Plätzen ansetzen zu können. GärtnerInnen nennen das Fruchtwechsel.

Im Winter, während der biologische Gemüsegarten ruht und seinem Erwachen im Frühjahr entgegenschläft, können sie planen, welche Gemüsearten und Kräuter sie im Frühling anpflanzen wollen.

Der biologische Gemüsegarten auf Balkon und Terrasse

Sie haben keinen Platz für Beete und wollen doch biologisches Gemüse ziehen?

Kein Problem, ausgediente Bäckerkisten, große Blumentöpfe oder andere Gefäße sind auch geeignet.

Wichtiges für ihren biologischen Gemüsegarten in Kisten und Töpfen:

Der Platz auf dem ihr biologischer Gemüsegarten entstehen soll, soll sonnig, windgeschützt und geschützt vor Abgasen sein.

Als Windschutz kann eine Plane dienen, die an Stäben oder dem Balkongitter befestigt wird.

Bäckerkisten kleiden sie mit Karton aus. Auch Holzkisten mit Spalten können so vorbereitet werden. Wichtig ist , dass keine Erde herausrieselt. Achten sie darauf, das genügend Abzugslöcher für Wasser vorhanden sind. Auch diese Gefäße können im Herbst mit Laub ausgekleidet und mit Urgesteinsmehl bestreut werden. Mit Jutesäcken, Wachstumsfolien oder Zweigen decken sie die Gefäße zu. Im Frühjahr können sie dann biologische Erde auf das Laub schütten und die Kisten auffüllen.

Bitte beachten sie:

Blumentöpfe sind nicht winterhart und zerspringen bei starkem Frost. Also stellen sie die Töpfe erst im Frühling ins Freie.

In meinen Anleitungen habe ich einige Produkte erwähnt, die sie im Fachhandel kaufen können.

Urgesteinsmehl

Wachstumsfolie

Windschutz

In Österreich sind dies unter anderem die Lagerhäuser.

bsh
bsh
bsh