Dein grüner Daumen im September

  Auf meiner Terrasse zog während meines Urlaubs die Wildnis ein. Dahlien, Gladiolen Tomatenpflanzen wucherten wild umher. Buschmesser brauchte keines , die Gartenschere tat es auch. Nach Stunden schweißtreibender Arbeit lag jede Menge Schnittgut bereit um auf den Komposthaufen zu gelangen. Die Stängel , Zweige und Verblühtes schnitt ich heute in bleistiftlange Teile und breitete sie auf dem Kompost aus. Bestimmt kommt bald wieder neues Schnittgut dazu. Mir bereitet das Zerkleinern Spaß. Ich finde diese Arbeit sehr beruhigend. Auch auf den Gemüsebeeten gibt es Einiges zu tun. Unkraut wuchs und muss gejätet werden. Die abgeernteten Maisstängel, Verblühtes und Verwelktes ist zu entfernen. Kürbisse gibt es heuer in Massen, meine Freundinnen freuen sich… Auch Endiviensalat, Radicchio, Zuckerhut und Fisolen sind gut gediehen. Haselnüsse fallen in Massen von den Sträuchern, ich bin beschäftigt sie aus den Samenständen zu lösen. Als Ausgleich dazu, gibt es heuer keine Zwetschken und auch die Äpfel der Sorten Jonathan und Gravensteiner machten heuer eine Pause. Bei meinem Einkaufsbummel kehrte ich in mein bevorzugtes Samengeschäft ein und deckte mich mit Blumenzwiebel ein. Jetzt freue ich mich schon sie in die Erde zu bringen und von den Blüten im Frühling zu träumen. Jetzt vorzusorgen bringt im Frühjahr Freude.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s