Die Schlüsselblume: Kräutergarten im Frühling

Es ist Frühling. Wenn Sie jetzt in den Kräutergarten gehen, sehen Sie nichts Grünes. Wirklich nichts? Erst bei genauerem Hinschauen entdecken Sie die ersten Frühaufsteher im Kräutergarten.

Die Schlüsselblume: Meist hat man nicht das Glück, dass es sich von allein im Kräutergarten ansiedelt, aber man findet es in der Natur häufig. Wollen Sie es im eigenen Kräutergarten heimisch machen, so pflanzen Sie bitte nur ein, zwei Pflanzen ein . Wir wollen die Geschenke der Natur dankbar annehmen jedoch nicht plündern. Am besten verpflanzen Sie das Kraut im September an einen halbschattigen Platz in Ihrem Kräutergarten.

Wie wirkt die Schlüsselblume auf den menschlichen Körper?

Sie löst den Schleim, treibt Harn und Schweiß, sie beruhigt, fördert gesunden Schlaf, stillt Schmerzen, fördert das Ausscheiden des Stuhles, erweicht verhärtete Geschwüre und stärkt das Herz. Tee der Schlüsselblume stärkt das Herz, vertreibt Schwäche, hilft bei trockener Bronchitis, Migräne, Gicht, Rheuma und ist ein Volksheilmittel bei Schlaganfall, bei dem die Sprache verlorenging. Wurzeln und Blätter sind für den klassischen Hustentee geeignet. Bei chronicher Bronchitis ist dieser Tee aus dem Kräutergarten eine Wohltat.

Welche Teile können Sie sammeln?

Blüten Blätter und Wurzeln.

Wann können Sie sammeln?

Sammeln Sie die Schlüsselblumenblätter- und blüten von Mai bis Juni. Die Wurzeln graben Sie im Herbst und im Frühling. In Ihrem Kräutergarten wird sich die Schlüsselblume wohlfühlen, wenn sie in Ruhe wachsen kann und das Gras rundherum nur zwei bis dreimal im Jahr gemäht wird.

Was können Sie aus der Schlüsselblume herstellen?

Tee: 1Teelöffel Wurzel aus Ihrem Kräutergarten wird mit ¼ l Wasser erhitzt, nach dem Aufwallen 5 Minuten ziehen gelassen. Alternativ werden von frischen oder getrockneten Blüten 2 Teelöffel voll mit ¼ l kochendem Wasser aufgegossen und 5 Minuten zeihen gelassen. Trinken Sie 3 Tassen von diesem Tee.

Teemischung für einen blutreinigenden Frühlingstee nach Maria Treben:

50g Schlüsselblumen

50g junge Schossen von Holunder

15g Brennnesselblätter

15g Löwenzahnwurzel

2 Teelöffel Kräuter für eine Tasse im Aufguss, zwei Tassen am Tag schluckweise trinken.

Tinktur:

20g Wurzel werden mit 100 ml hochpozentigem Alkohol 10 Tage angesetzt. Die Tinktur wird abgeseiht und tropfenweise auf Zucker eingenommen.

Schlüsselblumensirup

Man kocht 1 Esslöffel voll zerkleinerte Wurzel mit wenig Wasser etwa 5 Minuten aus, seiht ab und vermischt die Flüssigkeit so lange mit Honig, bis ein dicker Sirup entsteht. Er wird löffelweise genommen. Er wirkt bei Husten.

Gesichtswasser

1 Hand voll frische Blüten werden mit soviel kochendem Wasser übergossen, dass sie gut bedeckt sind. Über Nacht stehen lassen, abfiltern und kühl stellen.Häufg mit einem Wattebausch auf die Haut auftragen und trocknen lassen.

Wirkt bei Runzeln und Flecken.

Viel Freude!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s